Sozialpädagoge Gehalt


Verantwortungsvoll und unterstützend: Sozialpädagogen tragen dazu bei, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in schwierigen Lebenslagen oder Krisensituationen zu beraten und zu betreuen. Obwohl diese Tätigkeit als gesellschaftlich bedeutsam und sinnvoll angesehen wird, stoßen Fachkräfte auf herausfordernde Arbeitsbedingungen, unzureichende Bezahlung und fehlende Wertschätzung. Zwar empfehlen etwa zwei Drittel ihren Beruf weiter, doch das Gehalt bleibt ein strittiges Thema und wird von vielen als unzureichend empfunden.

Wie hoch ist das Durchschnittsgehalt von Sozialpädagogen netto?

Laut der Arbeitsagentur liegt der durchschnittliche Jahresverdienst für Sozialpädagogen bei etwa 49.020 Euro brutto. Rund 25 Prozent der Pädagogen verdienen mit bis zu knapp 41.650 Euro jährlich weniger als der Durchschnitt, während die Gutverdiener sogar bis zu etwa 57.620 Euro jährlich erwirtschaften. Die Gehälter für Sozialpädagogen variieren je nach Beschäftigungsfeld, Ort und Tarifvertrag.

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt von Sozialpädagogen?

Nach Abschluss des Studiums beträgt das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Sozialpädagogen rund 2.298 Euro im Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung steigt das Einkommen in den kommenden Jahren an, vor allem im Alter zwischen 35 und 40 Jahren.

Wie viel verdienen Sozialpädagogen nach dem Bachelor?

Die Gehaltsspanne für Sozialpädagogen mit Bachelor liegt im Durchschnitt bei rund 51.488 Euro brutto im Jahr. Dieser Wert entspricht dem Median, was bedeutet, dass die Hälfte der Datensätze über diesem Wert liegt und die andere Hälfte darunter.

Sozialpädagogen Gehalt TVöD im öffentlichen Dienst

Das Gehalt von Sozialpädagogen im öffentlichen Bereich richtet sich nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD). Für Sozialarbeiter, die beim Bund oder einer Kommune angestellt sind, ist der TVöD maßgeblich. Innerhalb des TVöD gibt es eine spezielle Tabelle für den Sozial- und Erziehungsdienst (TVöD-SuE), die verschiedene Entgeltgruppen enthält. Die relevanten Entgeltgruppen für sozialpädagogische Berufe sind S 11b, S 12 und S 14.

Eine Einstufung in diese Gruppen hängt von der Schwierigkeit der Aufgaben ab. Grundsätzlich fallen die meisten Sozialpädagogen in die Entgeltgruppe S 11b, gefolgt von S 12 und S 14, je nach spezifischem Tätigkeitsbereich.

Ein Ausschnitt der Entgelttabelle TVöD-SuE 2022 zeigt die Bruttogehälter (pro Jahr) in den verschiedenen Entgeltgruppen:

  • S 11 b: 41.980,09 - 59.326,65 Euro
  • S 12: 42.576,48 - 59.486,83 Euro
  • S 14: 43.779,82 - 61.731,67 Euro

Die genaue Höhe des Gehalts richtet sich nach der jeweiligen Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe. Sozialpädagogen im öffentlichen Dienst haben somit klare Gehaltsstrukturen und die Möglichkeit, ihr Einkommen mit steigender Berufserfahrung zu steigern.

Wie unterscheiden sich die Entgeltgruppen S 11 b, S 12 und S 14?

Die Entgeltgruppen S11b, S12 und S14 sind Teil des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes im Bereich Sozial- und Erziehungsdienst (TVöD-SuE) und dienen dazu, die Gehälter von Beschäftigten in sozialen und erzieherischen Berufen zu strukturieren. In der Entgeltgruppe S11b werden hauptsächlich Sozialarbeiter, Sozialpädagogen und Heilpädagogen mit entsprechender Qualifikation eingestuft, welche die allgemeine Arbeit im sozialen Bereich übernehmen.

Die Entgeltgruppe S12 umfasst dieselben Berufe, konzentriert sich jedoch auf anspruchsvollere Aufgaben, für die besondere Qualifikationen nötig sind. In der Entgeltgruppe S14 werden Fachkräfte mit hoher Verantwortung eingestuft, insbesondere Sozialarbeiter, die Entscheidungen gegen eine Gefährdung des Kindeswohls treffen und eng mit Gerichten zusammenarbeiten. Die Einstufung erfolgt entsprechend den Anforderungen und Kompetenzen der jeweiligen Position.

Sozialpädagoge Lohn in der freien Wirtschaft

Anders als im öffentlichen Dienst, wo klare Tarifverträge gelten, spielen in der freien Wirtschaft die Branche, die Unternehmensgröße und die Berufserfahrung eine entscheidende Rolle. Deshalb ist eine pauschale Darstellung des Verdienstes von Sozialpädagogen in der Wirtschaft nicht möglich.

In der betrieblichen Sozialarbeit, beispielsweise als Human Resource Manager, können soziale Pädagogen im Durchschnitt ein Bruttogehalt von 65.200 Euro im Jahr erwarten. Dennoch ist es wichtig zu betonen, dass die genaue Höhe des Gehalts stark von der jeweiligen Position, dem Unternehmen und der individuellen Verhandlung mit dem Arbeitgeber abhängt. Branchenübergreifend lässt sich feststellen, dass das Gehalt in der freien Wirtschaft oft vielfältiger gestaltet ist, jedoch auch von individuellen Verhandlungen und der Unternehmensposition abhängt.

Variiert das Gehalt von Sozialpädagogen je nach Größe der Einrichtung?

In der Regel beziehen Sozialpädagogen in größeren Institutionen, wie beispielsweise im öffentlichen Dienst, mehr Gehalt als bei kleineren privaten Trägern und in Verbänden. Die Höhe des Gehalts kann auch davon abhängen, ob sie in Bildungseinrichtungen, im Gesundheitswesen oder in sozialen Institutionen tätig sind. Die Unterschiede im Einkommen können dabei etwa 500 Euro betragen.

Die Mitarbeiteranzahl der Einrichtung beeinflusst ebenfalls das Bruttogehalt:

  • Bis 500 Mitarbeiter: Durchschnittliches Monatsgehalt von 2.784 Euro
  • 501 bis 1000 Mitarbeiter: Durchschnittliches Monatsgehalt von 2.889 Euro
  • Über 1000 Mitarbeiter: Durchschnittliches Monatsgehalt von 3.280 Euro

Gehalt nach Bundesländern – wo verdienen Sozialpädagogen am meisten?

Die Gehälter von Sozialpädagogen variieren je nach Bundesland deutlich. Besonders hohe Verdienstmöglichkeiten bieten sich in Hessen und Bayern. Hier liegen die durchschnittlichen Gehälter über dem bundesweiten Durchschnitt von 3.689 Euro brutto im Monat. In Hessen verdienen Sozialarbeiter im Schnitt etwa 4.494 Euro und in Bayern rund 4.364 Euro. Im Gegensatz dazu sind die Gehälter in einigen anderen Bundesländern eher niedriger. In Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern bewegen sich die durchschnittlichen Gehälter um die 3.300 bis 3.400 Euro. Etwas darüber liegen die Gehälter in Schleswig-Holstein mit etwa 3.680 Euro.

Das Schlusslicht bildet Sachsen mit einem durchschnittlichen Gehalt von ungefähr 3.362 Euro. Dies liegt etwa 300 Euro unter dem bundesweiten Mittel. Auch in anderen Bundesländern wie Thüringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen bewegen sich die Gehälter eher im unteren Bereich. Die regionale Gehaltsstruktur hängt eng mit verschiedenen Faktoren zusammen, darunter die wirtschaftliche Lage des Bundeslandes, die Lebenshaltungskosten und die Tarifverträge.

Verdienst von Sozialpädagogen während der Ausbildung

Die finanzielle Situation während der Ausbildung ist abhängig von der Studienart. Beim Vollzeitstudium verdienen angehende Sozialpädagogen beispielsweise nichts. Unterschiedliche Gehaltsmöglichkeiten und Vergütungen bieten sich bei diesen Studienarten:

Gehalt im dualen Studium

Studierende, die sich für ein duales Studium in der Sozialpädagogik entscheiden, haben den Vorteil, bereits während ihres Studiums bezahlt zu werden. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach dem jeweiligen Unternehmen und ist im Arbeitsvertrag festgelegt. Normalerweise beginnt der Verdienst im ersten Studienjahr bei etwa 800 Euro und steigt bis zum Abschluss der Ausbildung auf ungefähr 1.000 Euro an.

Wenn das sozialpädagogische, duale Studium im öffentlichen Dienst absolviert wird, greift der Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Hier betragen die monatlichen Einnahmen für Studierende im ersten Jahr etwa 1.018 Euro. Im zweiten Jahr erhöht sich die Vergütung auf rund 1.068 Euro und im dritten Jahr auf etwa 1.114 Euro.

Gehalt im Anerkennungsjahr

Für Absolventen, die nach ihrem Bachelorstudium ein Anerkennungsjahr zur staatlich anerkannten Sozialpädagogin bzw. zum staatlich anerkannten Sozialpädagogen absolvieren, ergeben sich ebenfalls Verdienstmöglichkeiten. Dies ist jedoch nur in einigen Bundesländern verpflichtend. Pädagogen, die ihr Anerkennungsjahr im öffentlichen Dienst durchführen, erhalten eine tarifliche Vergütung. Bei dieser Arbeit liegt der monatliche Bruttolohn bei etwa 1.826 Euro.

Ist die sozialpädagogische Ausbildung finanziell förderbar?

Die sozialpädagogische Ausbildung kann grundsätzlich nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) finanziell gefördert werden. Wer förderberechtigt ist und wie hoch die Förderung ausfällt, hängt vom jeweiligen BAföG-Amt ab.

Gehalt Sozialpädagoge: Wie wirken sich Alter, Berufserfahrung und Geschlecht aus?

Das Gehalt für soziale Pädagogen ist stark vom Alter und der Berufserfahrung abhängig. So liegt das durchschnittliche Bruttojahresgehalt für die Altersgruppe der unter 25-Jährigen bei 41.520 Euro, für die 25- bis 54-Jährigen bei 47.868 Euro und für die über 55-Jährigen bei knapp 57.900 Euro.

Verdienst nach Geschlechtern

Auch im Bereich der Sozialpädagogik zeigen sich Geschlechtsunterschiede beim Verdienst, wie es in vielen Berufsfeldern der Fall ist. Männliche Fachkräfte beziehen in dieser Branche im Durchschnitt ein höheres Gehalt. Frauen erhalten ein jährliches Durchschnittseinkommen von knapp 48.000 Euro, während Männer etwa 52.000 Euro verdienen.

Sozialpädagoge Gehalt im Vergleich

In Relation zu anderen pädagogischen Berufen verdienen soziale Pädagogen vergleichsweise gut und liegen über dem Durchschnitt einiger Fachrichtungen. Ein Sozialpädagoge verdient rund 3.689 Euro brutto pro Monat bei 40 Wochenstunden. Damit liegen Pädagogen in diesem Beruf über den Gehältern von Jobs wie Kaufleuten im Gesundheitswesen, Altenpflegern und Ergotherapeuten. Selbst im Vergleich zu medizinischen Fachangestellten ist das Gehalt für Sozialarbeiter in der Pädagogik etwa 1.000 Euro höher.

Hier ist eine Übersicht über das Gehalt von Sozialpädagogen im Vergleich zu anderen medizinischen und pädagogischen Berufen:

  • Sozialarbeiter: 3.292 Euro
  • Streetworker: 3.775 Euro
  • Sozialassistent: 2.800 Euro
  • Sozialpädagogischer Assistent: 2.860 Euro
  • Erzieher: 2.650 Euro
  • Sozialpädagoge: 3.689 Euro
  • Gesundheits- und Krankenpfleger: 3.807 Euro
  • Kaufleute im Gesundheitswesen: 3.399 Euro
  • Altenpfleger: 3.344 Euro
  • Ergotherapeut: 2.950 Euro
  • Medizinischer Fachangestellter: 2.655 Euro

Gehalt als Sozialarbeiter erhöhen durch Weiterbildungen

Weiterbildungen haben einen großen positiven Einfluss auf die Einkünfte von Sozialpädagogen. Für diejenigen, die eine leitende Position im öffentlichen Dienst mit einem Masterabschluss innehaben und sich kontinuierlich weiterbilden, eröffnen sich in der Entgeltgruppe S 18 Verdienstmöglichkeiten von monatlich 4.000 bis 5.900 Euro.

Eine zusätzliche Option zur Gehaltsaufbesserung für Pädagogen liegt in der Weiterbildung im psychologischen Bereich mit anschließender Praxisgründung. Alternativ streben einige vielleicht eine Dozententätigkeit im Bereich der Erwachsenenbildung an, die in der Regel ebenfalls besser bezahlt wird als eine Position in einer sozialen Einrichtung.

Die Möglichkeiten zur Weiterbildung und Gehaltserhöhung für Sozialarbeiter sind vielfältig und können individuell auf die beruflichen Ziele und Interessen abgestimmt werden.

Fazit: Gehalt in der Sozialpädagogik

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass das Gehalt von Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird. Diese Faktoren reichen von der Qualifikation und Berufserfahrung bis hin zur Position im öffentlichen Dienst oder der freien Wirtschaft. Der öffentliche Dienst orientiert sich bei den Gehältern an den Tarifverträgen des TVöD-SuE. Allerdings variieren die Gehälter auch regional, wobei Hessen und Bayern höhere Durchschnittsgehälter bieten. Geschlechtsunterschiede im Verdienst sind ebenfalls erkennbar, denn männliche Fachkräfte erhalten tendenziell höhere Gehälter.

Weiterbildungen sind eine Möglichkeit zur Gehaltssteigerung, vor allem für Sozialarbeiter, die eine leitende Positionen anstreben oder sich in spezialisierten Bereichen weiterbilden möchten. Auch die Größe der Einrichtung und das Bundesland spielen eine Rolle bei der Gehaltsbestimmung.

Bei P_Werk wissen wir um die bedeutsame Rolle, die Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen in unserer Gesellschaft einnehmen. Daher unterstützen wir Dich dabei, den optimalen Arbeitsplatz zu finden. Wenn Du mehr über Deine Möglichkeiten im Bereich der Sozialpädagogik erfahren möchtest, laden wir Dich herzlich dazu ein, uns unverbindlich kennenzulernen. Gemeinsam erkunden wir Deine beruflichen Perspektiven.


Lerne uns unverbindlich kennen!

NEUESTE BEITRÄGE

Purpose FacebookPurpose FacebookPurpose InstagramPurpose FacebookPurpose FacebookPurpose Twitter